Start Lifehacking Benutzt du jemals Weichspüler? Seien Sie gewarnt … lesen Sie dies!

Benutzt du jemals Weichspüler? Seien Sie gewarnt … lesen Sie dies!

1178
Anzeige

Immer mehr Menschen verwenden beim Waschen Weichspüler. Die Werbespots gaukeln vor, aufs Waschen könne man nicht verzichten, es riecht noch so frisch wie Blumen. Ist Weichspüler wirklich so gut? Schau dir an, was drin ist und du wirst schockiert sein!

Liest man sich die Verpackung genau durch, kommen einige Stoffe zum Vorschein, die gar nicht so frisch sind. Tatsächlich konnten wir wirklich keinen Grund finden, warum Sie Ihre saubere Wäsche mit diesen chemischen Mitteln kontaminieren sollten. Wir listen einige davon auf.

Alpha-Terpineol
Diese gefährliche Chemikalie kann Gesundheitsprobleme wie Schwindel, Kopfschmerzen, Gedächtnisverlust und sogar Taubheit im Gesicht, Nacken- und Rückenschmerzen verursachen.

Benzylacetat
Eine toxische Substanz, die mit Bauchspeicheldrüsenkrebs in Verbindung gebracht wird. Die Dämpfe können Reizungen der Atemwege und Augen verursachen.

Benzylalkohol
Benzylalkohol kann eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen verursachen, darunter Störungen des zentralen Nervensystems, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Schwindel und extremen Blutdruckabfall.

Chloroform
Chloroform ist ein starkes krebserzeugendes Neurotoxin und kann viele Gesundheitsprobleme wie Bewusstlosigkeit, Übelkeit, Kopfschmerzen, Erbrechen und/oder Schwindel und Benommenheit verursachen.

Linalool
Dies ist ein Betäubungsmittel, von dem bekannt ist, dass es Atemprobleme und einen Verlust der Muskelkoordination verursacht.

Das liegt also am Weichspüler. Es ist auch teuer in der Anwendung und schlecht für die Umwelt! Möchten Sie wissen, was Sie besser als Weichspüler verwenden können? Dann lesen Sie auf der nächsten Seite weiter.

Verwenden Sie Essig
Verwenden Sie Essig statt Weichspüler! So bleibt Ihre Kleidung länger schön und duftet frisch. Sie können diesen sauren Essiggeruch wirklich nicht mehr riechen! Sie können ganz einfach etwas Essig in die Weichspülerschale gießen, um Ihre Kleidung schön weich und frisch zu halten. Es wirkt auch sehr gut gegen unangenehme Gerüche wie Schweiß, Urin und sogar Katzenurin.

Farbbeständigkeit
Träufeln Sie vor dem Waschen etwa 125 ml Essig über Ihre Kleidung. Das schützt vor dem Ausbleichen der Farben und entfernt die Seifenreste aus Ihrer Wäsche. Gießen Sie auch etwas weißen Essig in den Weichspülerbehälter der Waschmaschine. Es macht Ihre Wäsche wunderbar weich und belastet die Umwelt nicht.

Seifenreste und Verunreinigungen
Gerade bei der Verwendung von Waschpulver statt Flüssigwaschmittel kommt es manchmal vor, dass Seifenreste und Verunreinigungen in der Kleidung zurückbleiben. Dies kann sehr irritierend sein, wenn Sie empfindliche Haut haben. Indem Sie 125 ml Essig in die Wäsche werfen, gehören diese Irritationen der Vergangenheit an!